Starke Arme brauchte Anne Neumann am späten Sonntagnachmittag. Beim Bruderschaftstag der Schützenbruderschaft St. Wilhelmi im Pfarrzentrum St. Josef errang sie gleich vier der insgesamt sieben zu vergebenden Vereinspokale.

Neben dem Königspokal sicherte sich Neumann, Regentin des Jahres 2012, mit ruhiger Hand und sicherem Blick auch noch die Trophäen in der Damen- und Altersklasse sowie den Supercup. Erst durch ein spannendes Stechen auf dem Schießstand des Pfarrzentrums wurden die Sieger der Wettbewerbe ermittelt. Weitere Pokale errangen Maurice Weinem (Schülerklasse), Timon Opzondek (Jugendklasse) und Björn Wrana (Schützenklasse). Mit dem Jubel bei der Siegerehrung ging ein Bruderschaftstag zu Ende, an den die Schützinnen und Schützen sicherlich gerne zurückdenken werden. „Wir haben heute einen schönen Tag erlebt, die Bedingungen waren gut wie selten“, betonte der erste Brudermeister, Kurt Göcking.

60 Mitglieder der Bruderschaft hatten zunächst am morgendlichen Gottesdienst in St. Josef teilgenommen. Sie wurden von Pfarrer Ulrich Messig ausdrücklich begrüßt. Musikalisch begleitet vom Spielmannszug der Bruderschaft marschierte man dann zum Pfarrzen­trum. Dort gab es Gulaschsuppe zu Mittag. Am Nachmittag lockten ein leckeres Kuchenbüfett, für das die Schützinnen eifrig gebacken hatten, und frischer Kaffee. Während die Schießwettbewerbe liefen, gab es spannende Spiele für den Bruderschafts-Nachwuchs.

„Die Beteiligung war so gut wie selten“, freute sich Brudermeister Göcking. Insgesamt schossen 40 Bruderschaftsmitglieder bei den Pokalwettbewerben mit. Auch der amtierende König Ingo Antepohl freute sich darüber, dass im Publikum echtes „Bruderschafts- Urgestein“ mit dabei war: Lilly Opzondek, 1953 erste zur Königin Erwählte der Bruderschaft, und deren ältestes Mitglied Siegfried Gutzeit verlebten einen fröhlichen Nachmittag. Beide sind 90 Jahre alt.

(Quelle WN)