Kinderhauser Schützen stellen die Weichen neu: Gemeinsamer Königsball bleibt erhalten

Münster-Kinderhaus - Die Kinderhauser Schützenvereine sagen dem Festzelt ade: Ab dem nächsten Jahr wird es den gemeinsamen Königsball nicht mehr in der bekannten Form im großen Zelt an Pastors Wiese geben. „Das Zelt ist finanziell sehr aufwendig und mit einem Blick in die Zukunft einfach nicht mehr tragbar“, bedauert Kurt Göcking, erster Brudermeister der Schützenbruderschaft St. Wilhelmi.

Doch kein Grund zur Panik – auf den traditionellen Schützenball möchte trotzdem niemand verzichten. Ab 2015 wird die Veranstaltung im Kinderhauser Bürgerhaus stattfinden.

„Die Vereine stehen prinzipiell auf gesunden Beinen. Damit das auch so bleibt, wird sich die Organisation eben etwas verändern“, so Göcking. Das Programm bleibe jedoch wie gehabt. „Das Bürgerhaus ist unsere erste Wahl“, erklärt Michael Budde, Vorsitzender des Schützenvereins Heideclub Brüningheide. Schließlich stehe nicht zur Debatte, die Kooperation der Vereine zu beenden und separat zu feiern. „Der Schützenball ist nach wie vor ein absolutes Highlight im Stadtteil, und das wird er auch bleiben“, verspricht Günter Korves, erster Brudermeister der Bruderschaft St. Josef. „Die Zusammenarbeit hat sich bewährt.“

So können die genaueren Planungen ab sofort beginnen, und die Kinderhauser dürfen sich den 21. August 2015 für den Seniorennachmittag, der ab sofort im Pfarrzentrum St. Josef stattfinden wird, und den 22. August für den Königsball bereits rot im Kalender anstreichen.